Folge 149: David Nothacker, wie schafft Sennder leere Lastwagen ab?

Shownotes

David Nothacker ist Gründer und CEO von Sennder, einem digitalen Logistikunternehmen. Das Unternehmen steht auf Platz 8 der am höchsten bewerteten Startups Deutschlands. Mit seiner jüngsten Runde hat es eine Bewertung von 1,2 Milliarden Euro erreicht. Insgesamt 261 Millionen Euro Funding kamen in 7 Runden zusammen. David Nothacker und seinem Team geht es darum, die ungeheuren Ineffizienzen in der Logistik zu heben. Die rechten Spuren unserer Autobahnen sind voll mit Lastwagen, die ganz leer oder nur teilweise beladen durch die Gegend fahren. Speditionen sind auch heute noch schlecht digitalisiert. Eine stark zersplitterte Branche, geprägt von kleinen Betrieben. Wenig Vernetzung untereinander, Planung per Excel, Kommunikation per Telefon, kaum Ladungsoptimierung über Plattformen. Staus und unnötige CO2-Emissionen sind die Folge. Sennder schafft Abhilfe, indem es Flotten optimiert und managt. 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verwalten 12.500 LKWs in Europa. Im Gespräch mit Christoph Keese berichtet David Nothacker, wie sein Team den Aufstieg geschafft hat: Eine Folge über die Zukunft des Verkehrs und wie es gelingen kann, eine unterdigitalisierte Branche zu modernisieren. Wann fahren Lastwagen elektrisch? Und wann autonom? Wann auf den Autobahnen und wann in der Stadt? Interessante Prognosen eines leidenschaftlichen Unternehmers, der Logistik so gut versteht wie wenige andere.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.